Aktuelles

Investitionen in die Zukunft

 

Planungsskizze für die zukünftige Anlagenerweiterung

Durch den zügigen Ausbau von Erneuerbaren Energien wie Photovoltaik und Windkraft verliert die...


 


Mehrabnahme Energie erfolgreich umgesetzt

 

Blick auf den Generator der Biogasanlage in Nohra

Die Reduzierung von Energiekosten ist neben der verkehrsgünstigen Lage des Industriestandortes für...


 


Aktuelles

Investitionen in die Zukunft

Planungsskizze für die zukünftige Anlagenerweiterung

Durch den zügigen Ausbau von Erneuerbaren Energien wie Photovoltaik und Windkraft verliert die Grundlast an Wert. Gleichzeitig wird zukünftig immer mehr Spitzenlast bedient werden müssen. Biogas ist als erneuerbare, dezentrale und vor allem speicherfähige Technologie geeignet, um als Spitzenlastdienstleister zu arbeiten, da flexibel auf Strompreisschwankungen reagiert werden kann.   Dazu kommt, [mehr]

 

 

 


 

Mehrabnahme Energie erfolgreich umgesetzt

Blick auf den Generator der Biogasanlage in Nohra

Die Reduzierung von Energiekosten ist neben der verkehrsgünstigen Lage des Industriestandortes für das Gewergebiet Nohra ein wesentlicher Faktor bei der Entscheidung für oder gegen Ansiedlungen bzw. die Erweiterung von Produktionskapazitäten.   Für den gegenüber der Biogasanlage liegenden Schlachthof, der Weimarer Wurstwaren GmbH, war es deshalb ein gewichtiges Argument bei der Entscheidung über[mehr]

 

 

 


 

Abwärme günstig abzugeben

Angebot an Industrieunternehmen zur Abwärmenutzung

Die Biogasanlage in Nohra entspricht der technisch den derzeit üblichen Parametern bei der Verstromung von Biogas bei der etwa 42 % der eingesetzten Energie in Strom umgewandelt werden. Ein hoher Anteil der Energie fällt als Abwärme an, von der  nur ein kleiner Anteil für die Fermenterbeheizung und für die Beheizung der Gesamtanlage genutzt wird. Der andere Anteil steht zur unmittelbaren Nutzung d[mehr]

 

 

 


 

Biogasanlage in Nohra profitiert vom Umbau der Wurstfabrik

Der Geschäftsführer des Biomasse-Kraftwerkes in Nohra im Weimarer Land, Andreas Kellner, erzeugt mit der Anlage nicht nur Strom, sondern auch Wärme für umliegende Unternehmen. Foto: Alexander Volkmann

Der Biogasanlage in Nohra, eine der größten in Thüringen, bringt die Einstellung der Schlachtung im benachbarten Werk von Weimarer Wurstwaren keine Einbuße - so berichtete die Thüringer Allgemeine am 18.02.2014.   "Wenn der gesamte Betrieb dort eingestellt würde, dann hätte das für uns problematisch werden können", räumte der Geschäftsführer der Biogasanlage, Andreas Kellner, ein. Es werde abe[mehr]

 

 

 


 

Erweiterung der Abwärmenutzung im Blockheizkraftwerk Nohra

Erweiterung der Abwärmenutzung im Blockheizkraftwerk Nohra. Hier die Vorbereitungen zur Verlegung der unterirdischen Versorgungsleitungen.

Im Dezember 2013 erfolgte der Baubeginn für eine Erweiterung der Abwärmenutzung des Blockheizkraftwerkes (BHKW) der Biogasanlage in Nohra zur benachbarten Fleischergenossenschaft. Ein großer Teil der zur Verfügung stehenden Abwärme (insgesamt 1.500 kw/therm.) wird bereits mit einer Vorlauftemperatur von 110 Grad heissen Wasser von den Weimarer Wurstwaren, ein Unternehmen des Vion-Konzerns, genutzt[mehr]

 

 

 


 

Japaner interessieren sich für Ökoenergie

Der frühere Premier Japans, Junichiro Koizumi (links) besucht am zweiten Tag seiner Reise durch Thüringen mit einer Wirtschaftsdelegation die Biogasanlage in Nohra. Geschäftsführer Andreas Kellner (rechts) erläuterte den Gästen, darunter Günther Richter vom BVMW (Mitte), die Anlage.

Die Biogasanlage im Gewerbegebiet des Ortes ist mit einer Leistung von 1500 Kilowatt eine der größten in Thüringen. "Normalerweise liegen durchschnittliche Anlagen derzeit bei 300 bis 500 Kilowatt", berichtete Geschäftsführer Andreas Kellner dem früheren Premier Japans, Junichiro Koizumi. Dieser besuchte am zweiten Tag seiner Reise durch Thüringen mit einer Wirtschaftsdelegation die Biogasanlage i[mehr]

 

 

 


 

2G bescheinigt Biogasanlage den Einsatz modernster Technologien

Modernes Blockheizkraftwerk (BHKW) der Biocraft Nohre GmbH & Co.KG

Die Biocraft Nohra GmbH & Co. KG bei Erfurt sorgt mit seinem 2G Modul avus1500c für die Warmwasserversorgung der benachbarten Wurstwarenfabrik. Das Besondere an dem Projekt ist die Auskopplung von zwei unterschiedlichen Temperturniveaus, die aufgrund der speziellen Temperaturanforderungen der Fabrik notwendig sind.   Nebem dem Standardtemperaturniveau 90 °C Vorlauf / 70 °C Rücklauf zur Versorgun[mehr]