Aktuelles

Investitionen in die Zukunft

 

Planungsskizze für die zukünftige Anlagenerweiterung

Durch den zügigen Ausbau von Erneuerbaren Energien wie Photovoltaik und Windkraft verliert die...


 


Mehrabnahme Energie erfolgreich umgesetzt

 

Blick auf den Generator der Biogasanlage in Nohra

Die Reduzierung von Energiekosten ist neben der verkehrsgünstigen Lage des Industriestandortes für...


 


Aktuelles

Investitionen in die Zukunft

Planungsskizze für die zukünftige Anlagenerweiterung

Durch den zügigen Ausbau von Erneuerbaren Energien wie Photovoltaik und Windkraft verliert die Grundlast an Wert. Gleichzeitig wird zukünftig immer mehr Spitzenlast bedient werden müssen. Biogas ist als erneuerbare, dezentrale und vor allem speicherfähige Technologie geeignet, um als Spitzenlastdienstleister zu arbeiten, da flexibel auf Strompreisschwankungen reagiert werden kann.

 

Dazu kommt, dass die nachträgliche Optimierung einer flexibel fahrenden Biogasanlage die Gesamteffizienz signifikant verbessert und die relativen Treibhausgasemissionen verringert. Zu diesem Ergebnis kommt auch das Deutsche Biomasseforschungszentrum GmbH (DBFZ) im Rahmen der Studie „OptFlex Biogas“, die vor kurzem veröffentlicht wurde.

 

Die Biocraft Nohra plant deshalb eine Erweiterungsinvestition im Umfang von fast 2 Mio Euro und damit vor allem in die Zukunft des Unternehmens. So wird z.B. als ein wesentlicher "Nebeneffekt" der neuen Technologie zur Abgasnachbehandlung und Gärrestaufbereitung die Belastung der Umwelt durch Abwasser signifikant verringert und zukünftig mittels der neuen Anlagentechnik hochwertiger Bio-Dünger produziert sowie der Frischwasserbedarf stark reduziert.

 

Weiterhin wird eine weiteres Blockheizkraftwerk Stillstandszeiten der Biogasanlage durch Wartung und Service praktisch ausschließen und höhere Energiebedarfe flexibler abdecken können.

 

Die erforderliche Vorstudie zur Wirtschaftlichkeit und die Auswahl der technischen Anlage ist abgeschlossen. Ebenso liegen die Genehmigungen lt. Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) vor. Die nächsten Schritte zur Umsetzung des Vorhabens sind in Vorbereitung.