Zwischen den Ortsteilen Ulla, Nohra und Obergrunstedt ist seit 1994 das Gewerbegebiet U.N.O. entstanden. Die hochmoderne Biogasanlage befindet sich unmittelbar am Rand dieses Industriegebietes im Gewerbegebiet Nohra, Am Troisteder Weg. Hier haben sich vor allem Speditions- und Logistikunternehmen, aber auch einige mittelständische Betriebe angesiedelt.

Ein wichtiger Standortfaktor ist neben der Nähe zu den Städten Erfurt und Weimar auch eine gute Infrastruktur, die regionale verwaltungstechnische Anbindung sowie die unmittelbare Nähe zu zahlreichen Rohstofflieferanten für die Anlage.

Dazu bietet das Industriegebiet mit seiner horvorrragenden Verkehrsanbindung über die Bundesstraße B7 oder die Autobahn A4 günstigste Voraussetzungen für die landwirtschaftlichen Rohstofflieferanten.

Die Anlage wurde 2010 als klassische Nawaro-Anlage errichtet und ist unter den Vorgaben des EEG 2012 ans Netz gegangen. 2019 erfolgte mit dem Bau eines zweiten BHKW in gleicher Größe die Flexibilisierung der Anlage. Seitdem produziert die Anlage im Flexbetrieb Strom für den Energieversorger EWE.

Wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Betrieb sind weiterhin die Nutzung einer neuen Technologie zu Gärrestausbereitung und die Umsetzung weiterer hocheffizienter technischen Lösungen zur Effizienzsteigerung dieser hochmodernen Biogasanlage.